Coronavirus Update: Nachrichten zur weltweiten Lage

Posted on

Kinder können nicht in die Schule, Eltern sind im Homeoffice, auf Kurzarbeit gesetzt oder haben gerade ihren Job verloren. Wie viel Frustration schlägt da in häusliche Gewalt um, vor allem gegen Kinder? Die Hilfsorganisation World Vision schätzt, dass Übergriffe auf Kinder in der Corona-Krise drastisch zugenommen haben. Vor allem in Ländern, in denen Kinderrechte bislang ohnehin wenig beachtet werden.

Die Bestatter am Stadtrand von Sao Paulo in Brasilien kommen kaum noch hinterher, so viele Menschen sterben im Zusammenhang durch der Corona-Seuche. Sie zu bestatten, ist nur in Massengräbern möglich. Mindestens 27.000 Tote wurden bislang registriert. Brasilien ist das von der Pandemie am schlimmsten betroffene Land in Lateinamerika. Innerhalb von einem Tag wurden rund 26.400 neue Infizierungen durch dem Coronavirus gemeldet. Das ist der höchste Anstieg innerhalb von 24 Stunden.

Beten durch Abstand und nicht Schulter an Schulter wie sonst üblich. In manchen Landesteilen Indonesiens dürfen in living room Moscheen wieder Gottesdienste stattfinden wie hier in der Nähe der Hauptsstadt Jakarta. Die Gotteshäuser in dem Land durch der größten muslimischen Bevölkerung überhaupt waren wegen der Corona-Pandemie wochenlang geschlossen. Vor dem Gebet kommt die Desinfektion. Durch rund 1500 Toten ist Indonesien das Land durch der höchste Corona-Todesrate in Süd-Ost-Asien.

Auch der französische Autohersteller Renault will wegen rückläufiger Verkäufe massiv Stellen streichen. Weltweit stehen 15.000 Arbeitsplätze zur Disposition. Konzernchef Jean-Dominique Senard sagte: Die Krise zwinge ihn zum Handeln. Allein in Frankreich sollen rund 4600 Jobs gestrichen werden. Aus Angst um ihre Arbeitsplätze demonstrierten in Frankreich Renault-Beschäftigte gegen die Pläne.

Zurück nach Corona-Zwangspause. Aus luftiger Höhe und durch Musik und Performances meldet sich Wiens ältester Vergnügungspark zurück der Prater. Vom alten Riesenrad aus – dem Wahrzeichen plusieurs Praters – wurde die Aktion live übertragen. Ab dem Wochenende ist Prater wieder für die Öffentlichkeit geöffnet durch Corona-Einschränkungen und ohne Live-Gigs.

DW Deutsch Abonnieren: http://world wide web.youtube.com/user/deutschewelle?sub_confirmation=1

Mehr Nachrichten unter: https://world wide web.dw.com/de/

DW in living room Sozialen Medien:

►Facebook: https://world wide web.facebook.com/deutschewellenews/

►Twitter: https://twitter.com/dwnews

►Instagram: https://world wide web.instagram.com/dw_tales/

#Coronavirus #Covid19 #CoronaUpdate

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *